Immaterielles Kulturerbe BayernImmaterielles Kulturerbe

Hutschenreuther Kulinarisch Kursnr.: ZHO30700

Am: 29.09.2018
Um: 14:00
In: Hohenberg a.d.Eger


Leitung: Genussbotschafter Roland Köstler
Ort:        Burgplatz Hohenberg

Wir wollen erwandern was Hutschenreuther dazu bewegte in Hohenberg Fuß zu fassen.
Im Anschluss Möglichkeit eines Essens nach Rezepten aus Hutschenreuthers Zeit.

Auskunft und Anmeldung:
VHS Fichtelgebirge
Tel.: 09287 8005120
volkshochschule@vhs-fichtelgebirge.de


Hintergrundgeschichte zur Genusstour.
C.M. Hutschenreuter kulinarisch.
Vor zweihundert Jahren verliebte sich der junge Carl Hutschenreuther in Hohenberg, den Ort und die Försterstochter und blieb. Lag es an der Försterstocher Johanna; an dem Ort; der Natur und der Geologie oder vielleicht an der regionalen Küche der künftigen Schwiegermutter ?

Dies alles wollen wir bei einen zweieinhalb- bis dreistündigen Rundgang auf den Spuren Hutschenreuthers erkunden. Von der Burg zu den Kaolinlagerstätten, zur Porzellanfabrik, dem Stammwerk von Carolus Magnus Hutschenreuther wie er sich künftig nennt. Deiche und Fluren die wir tangieren halten die Rohstoffe der kulinarischen Genüsse für die abschließende  Einkehr bereit. So wollen wir „erwandern“, was gerade Hutschenreuther dazu bewegte hier in Hohenberg Fuß zu fassen und gegen verschiedensten Widerstände  Porzellan herzustellen.

Zum Abschluss bei einem Essen nach Rezepten aus Hutschenreuthers Zeit um Achtzehnhundert können wir das Gesehene von den Weiden und Teichen unserer Exkursion  und Erfahrene noch einmal gedanklich vertiefen.

Nach der kulturhistorischen Wanderung wollen wir in der Gaststätte  “Zur Burg” einkehren und uns wird die Fam. Geiger Fisch und Lamm Gerichte aus der Zeit Hutschenreuthers ( um 1800) anbieten. Fischzuchtanlage und Schafhaltung der Fam.Geiger als Direktvermarkter werden wir natürlich beim Rundgang besichtigen und erklären.


zurück zur Übersicht

Unser Spezialitätentipp

Kartoffelkuchen vom Blech
mehr

Kartoffelkuchen vom Blech