LeaderGenussregion Oberfranken

Erlebnisse im Landkreis Kulmbach

 

 

Langenstadt: zum Kräutergarten an der Pfarrkirche

der Kräutergarten an der Kirche in Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt

der Kräutergarten an der Kirche in Langenstadt | Bildquelle: Uta Hengelhaupt

der Kräutergarten an der Kirche in Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt im Kräutergarten von Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Kräutergarten in Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt der Kräutergarten in Langenstadt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt

Karte:

› Kartenansicht ausklappen

Beschreibung:

Der Kräutergarten wurde in den Jahren 2003 und 2004 in einer Gemeinschaftsleistung der Langenstadter Bürger im seit langer Zeit ungenutzten Pfarrgarten (vermutlich der ehemalige Befestigungsgraben der Wehrkirche) angelegt. Große Unterstützung bei Planung und Umsetzung kam dabei von der Gemeinde Neudrossenfeld. Die ausführliche Beschilderung wurde durch die freundliche Unterstützung der Adalbert-Raps-Stiftung aus Kulmbach möglich.

› Detaillierte Beschreibung ausklappen

Kulinarisches:

Von Anfang an war der Garten uneingeschränkt für die Öffentlichkeit zugänglich. Besonders die Gewürzkräuter sollten von allen Haushalten genutzt werden. Mit dem Abhalten von speziellen Kräuterkochkursen soll die Nutzung der Kräuter über die Petersilie, den Schnittlauch und den Beifuß hinaus wieder die einstige Verbreitung finden.

Bereits jetzt werden größere Mengen Kräuter getrocknet und ansprechend verpackt im hiesigen Dorfladen angeboten. Neben den Gewürzkräutern wie Thymian oder Estragon erfreut sich auch der Kräutertee einer guten Nachfrage. Nach erprobten Rezepten werden Kräuteröle und Kräuteressige sowie auch Kräuterliköre hergestellt. Dies soll der Einstieg in eine echte Nutzung der Heilkräuter nach dem Vorbild der mittelalterlichen Klostergärten sein.

Gegen die allermeisten Krankheiten ist ein Kraut gewachsen und viele davon stehen im Langenstadter Kräutergarten.

Termin:

Sie können jederzeit hereinschauen, der Garten bei der Kirche ist offen, eine Führung bestellen, eine der Festlichkeiten besuchen, Tee, Kräuteröl und -essig, aus den Kräutern des Gartens hergestellt, im Dorfladen bei der Tanzlinde kaufen, an einem Kräuterkochkurs teilnehmen.

Kontakte Marianne Hübner, Vorsitzende des Gartenbauvereins: 09228/449
Peter Wendt, Beirat im Gartenbauverein: 09228/97033
Bernhard Seubert, 2. Vorsitzender im Gartenbauverein: 09228/971376

Saison:

ganzjährig

Links:

http://www.die-kraeutergaerten.de

 

zurück zur Übersicht nach oben Seite drucken