LeaderGenussregion Oberfranken

Erlebnisse

 

 

Steigerwald (Naturpark): per Rad einmal quer durch den Steigerwald

Kloster Ebrach  |  Bildquelle: Reinhard Feldrapp, Naila

Kloster Ebrach | Bildquelle: Reinhard Feldrapp, Naila

Kloster Ebrach  |  Bildquelle: Reinhard Feldrapp, Naila die zum Radweg ausgebaute Strecke der Steigerwaldbahn  |  Bildquelle: VGN die noch existierende Trasse der Steigerwaldbahn zwischen Frensdorf und Schlüsselfeld  |  Bildquelle: VGN

Beschreibung:

"Mit seiner einzigartigen landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Vielfalt ist der Steigerwald ideales Ziel für Ihren Kurzurlaub, aktive Rad- und Wandertouren oder eine wohltuende Auszeit inmitten herrlicher Natur…," so heißt es auf den Informationsseiten des Naturparks Steigerwald. Zwischen den Ballungsräumen Bamberg, Würzburg und Nürnberg gelegen, erreicht man viele Ausflugsziele im Steigerwald auf kurzem Weg - und das nicht nur mit dem Auto, sondern ganz bequem auch mit dem öffentlichen Nah- und Ausflugsverkehr im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg. Hierzu ein besonderer Tipp für Ihren Radausflug am Wochenende:

Wie wäre es mit einer Steigerwald-Durchquerung an einem Tag von West nach Ost mit dem Rad! Damit das auch für Freizeitradler zu schaffen ist, hat das Ausflugs-Team vom VGN eine möglichst steigungsarme Strecke ausgewählt, die in Flusstälern bzw. auf früheren Bahnstrecken verläuft.

Sie werden sehen: Das funktioniert hier perfekt! Die sportliche Tagestour durch den gesamten nördlichen Steigerwald kann man aber auch auf 2 Tage verteilen. Als Gesamttour führt sie durch die Landkreise Kitzingen, Schweinfurt und Bamberg. Für Ausflügler aus dem oberfränkischen Einzugsgebiet ist aber auch die Etappe 2 ab Ebrach nach Bamberg oder Hirschaid empfehlenswert. Die Radwegebeschilderung ist durchweg sehr gut erkennbar. Die weißgrünen Schilder sind immer mit den Ortsnamen und den folgenden Zwischenzielen mit Kilometerangaben ausgestattet. Die Tour ist für alle Räder geeignet, bei Rennrädern bitte die besonderen Hinweise beachten!

Der Steigerwald liegt im nördlichen Teil des VGN-Gebiets. Begrenzt wird das Gebiet im Norden und Westen vom Main, im Süden von der Aisch und im Osten von der Regnitz. Dazwischen erstreckt sich ein landschaftlich reizvolles Wander- und Radelparadies mit wertvollem Waldbestand und beschaulichen Orten, die zur Rast einladen.

Unter: http://www.vgn.de/radfahren/fuenf_fluesse finden Sie die komplette Tourenbeschreibung sowie Hinweise zu Ihren Anschlüssen und Verbindungen im öffentlichen Nahverkehr. Ab den Bahnhöfen Hirschaid und Bamberg verkehrt an Sonn- und Feiertagen vom 1.5. bis 1.11. die Buslinie 990 - der sogenannte Steigerwaldexpress. Die Freizeitlinie 990 besteht aus zwei Linienästen. Der eine führt ab Hirschaid durch das Tal der Reichen Ebrach, der andere ab Bamberg durch das Tal der Rauhen bzw. Mittleren Ebrach. In Frensdorf treffen beide Linien zeitgleich aufeinander und ermöglichen somit einen problemlosen Umstieg.

Beide Busse führen einen Fahrradanhänger mit sich. Be- und Entladen von Fahrrädern ist aber nur bei den im Fahrplan gekennzeichneten Haltestellen möglich. Transport von E-Bikes auf Anhängern vorbehaltlich der technischen Möglichkeiten und Art des Fahrrads.

Nähere Infos: 09561 7492484.

Für Wanderer gibt es neben den oben genannten Haltepunkten unterwegs noch zahlreiche weitere Haltepunkte, von denen Sie Ihre Wanderung in den Steigerwald oder zu den baulichen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke unternehmen können.

› Detaillierte Beschreibung ausklappen

Kulinarisches:

Zum Service der VGN-Ausflugstipps gehören auch verschiedene Einkehrtipps für unterwegs: http://www.vgn.de/radfahren/fuenf_fluesse?p=einkehren.

Für alle, die sich lieber bei Bäckern und Metzgern mit einem Picknick versorgen möchten, haben wir folgende Tipps: Gleich in Ebrach finden Sie die Bäckerei Achtziger (Café Prälatur), Marktplatz 7 und die Steigerwaldmetzgerei Mayer, Marktplatz 14 mit einer Auswahl hausgemachter Spezialitäten. Und in Mönchsherrndorf gehören die Bäckerei Pflaum und die Metzgerei Dorn zu den Geheimtipps. Auch hier gibt es so mache Spezialität zu probieren, die anderswo längst aus dem Angebot verschwunden ist. Weitere Bäcker und Metzger finden Sie z.B. in Frensdorf.

Gebühr:

♦ kostenlos

Links:

http://www.vgn.de/radfahren/fuenf_fluesse
www.steigerwald-info.de/
http://www.ebrach.de/Besichtigungen_und_Fuehrungen.html
http://www.ebrach.de/Besichtigungen_und_Fuehrungen.html
http://www.steigerwaldbahn.de/)

 

zurück zur Übersicht nach oben Seite drucken