LeaderGenussregion Oberfranken

Erlebnisse

 

 

Radelbares Oberfranken: Mühlenradweg Weismain - Kleinziegenfelder Tal

die Förstmühle in Weismain  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt

die Förstmühle in Weismain | Bildquelle: Uta Hengelhaupt

die Förstmühle in Weismain  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt die Förstmühle in Weismain  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Die Förstmühle in Weismain  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt die Erhardsmühle mit der Wacholderheide an der Geierleiter im Hintergrund  |  Bildquelle: Landschaftsverband Lichtenfels Mühle im Kleinziegenfelder Tal  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Schäfer als Landschaftspfleger  |  Bildquelle: Umweltstation Weismain Schafe und Ziegen als Landschaftspfleger   |  Bildquelle: Umweltstation Weismain Wacholderhänge bei Weismain  |  Bildquelle: Umweltstation Weismain Wacholderhänge und Kalkmagerrasen bei Weismain  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Landschaft im Kleinziegenfelder Tal  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt

Karte:

› Kartenansicht ausklappen

Beschreibung:

Die Weismain ist ein knapp 15 km langes Nebenflüßchen des Mains. Ihre Quelle entspringt im Kleinziegenfelder Tal, das sie über weite Strecken mäandrierend durchzieht. In der Stadt Weismain, der der Fluss den Namen verlieh, fließt die Krassach in die Weismain. In Altenkunstadt mündet sie schließlich in den Main.

Große Bedeutung hatte die Weismain seit dem Mittelalter durch den Betrieb zahlreicher Mühlen. Zusammen mit der Krassach wurden im Flußsystem der Weismain insgesamt mindestens 22 Mühlen angetrieben; 13 davon sind noch entlang der Weismain, am Erhardsmühlbach und dem im 14. Jahrhundert angelegten Altenkunstadter Mühlbach erhalten.

Die Umweltstation des Landkreises Lichtenfels hat eine Broschüre zusammengestellt, die Radtouren zu den Mühlen im Kleinziegenfelder Tal und im Bärental enthält. Außerdem erfährt der Leser viel Wissenswertes über Land und Leute sowie natürlich über die Geschichten der einzelnen Mühlen. Die Broschüre ist für 3,00 Euro in der Umweltstation oder in der Tourist Information im Kastenhof erhältlich.

› Detaillierte Beschreibung ausklappen

Kulinarisches:

Zur Einkehr auf der schönen Tour laden verschiedene Gasthäuser ein. Ein ganz besonderer Tipp ist der schon über Generationen eingesessene Gasthof Zöllner in Kleinziegenfeld. Hier ist Gastfreundschaft schon beinahe eine Familientradition. Im Gasthof Zöllner speist man in historischen Mauern. Das typisch fränkische Fachwerk ist eine ganz besondere Zierde des Hauses. Traditionell betont - damit aber absolut im Trend und keinesfalls verstaubt und langweilig zeigt sich auch die kreative Küche des Gasthofes, in der der Chef selbst Hand anlegt. Für die hervorragende Zubereitung von Juralamm (aus dem Kleinziegenfelder Tal) wurde der Gasthof Zöllner bereits ausgezeichnet. Typisch fränkische Schmankerl wie z. B. Bratwürste mit Sauerkraut, Tafelspitz in Meerrettichsoße, frische Forelle aus dem Kleinziegenfelder Tal und vieles mehr dürfen natürlich nicht auf der Karte fehlen. Für Süßmäuler gibt es dazu das passende Dessert - täglich locken frische, hausgebackene Kuchen und die Spezialität des Hauses der "Kleinziegenfelder Windbeutel" ist nicht nur ein Augenschmaus.

Im Tal der Weismain öffnet die Schrepfersmühle eine gemütliche Gaststube mit Wohnzimmeratmosphäre für hungrige Gäste. Von der Brotzeit bis zum warmen Tellergericht finden gerade Wanderer hier das passende Angebot. Bei schönem Wetter lockt im idyllischen Innenhof ein wunderschöner Biergarten.

Links:

http://www.naturerlebnis-fs.de/fraenkische_schweiz_ausflug/73_kleinziegenfelder_tal.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mühlen_an_der_Weismain_und_der_Krassach
http://www.regierung.oberfranken.bayern.de/imperia/md/content/regofr/umwelt/natur/arten_und_biotopschutz/faltblatt_freileg_2_aufl.pdf
http://www.schrepfersmuehle.de/
http://www.stoffelsmuehle.de/
http://www.schmitt-weihersmuehle.de

Literatur:

http://alblamm.de/kalk/schaefer_info/themen/whh_entstehung.htm
Jutta Böhm: Mühlen-Radwanderung. Routen: Kleinziegenfelder Tal und Bärental, Umweltstation Weismain des Landkreises Lichtenfels, Weismain/Lichtenfels (Landkreis Lichtenfels), 2000, 52 S. (zahlr. Ill., Kt.)
Eine Mühlen-Radwanderung durch das Kleinziegenfelder Tal. Umweltstation Weismain, Weismain 2000.
Johann B. Johannes: Das Kleinziegenfelder Tal. In: Frankenland 9 - Zeitschrift für fränkische Landeskunde und Kulturpflege, Frankenbund, Würzburg 1957, S. 103-105
http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinziegenfelder_Tal
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mühlen_an_der_Weismain_und_der_Krassach

 

zurück zur Übersicht nach oben Seite drucken