LeaderGenussregion Oberfranken

Erlebnisse

 

 

Mistelbach: auf dem Bierquellenwanderweg

Bierquellenwanderweg: ein kurzer Anstieg zur Brauerei Übelhack, Weiglatal  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt

Bierquellenwanderweg: ein kurzer Anstieg zur Brauerei Übelhack, Weiglatal | Bildquelle: Uta Hengelhaupt

Bierquellenwanderweg: ein kurzer Anstieg zur Brauerei Übelhack, Weiglatal  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Brauerei Übelhack, Weiglatal  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt herbstlicher Blumenschmuck in Weiglatal  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt durch den Lindenhardter Forst (nahe der Bratwursteiche)  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Gasthaus der Brauerei Kürzdörfer in LIndenhardt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Brauereigasthof Kürzdörfer in Lindenhardt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt der alte Sommerkeller der Brauerei Kürzdörfer  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Lindenhardter Bier  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt St. Michael in Lindenhardt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt das alte Pfarrhaus  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Lindenhardt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Brauereigasthof Gradl in Leups  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt die Gasthofbrauerei Gradl in Leups  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Blick über das Leupser Tal nach Lindenhardt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Blick über das Leupser Tal nach Lindenhardt  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt an den Kapellenlinden von Büchenbach  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt an den Kapellenlinden von Büchenbach  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt Blick auf Schloß Trockau  |  Bildquelle: Uta Hengelhaupt

Karte:

› Kartenansicht ausklappen

Beschreibung:

Ein origineller Vorschlag für einen schönen Wanderweg kommt von der Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach: Der „Bierquellenweg“ verläuft im Naturpark Fränkische Schweiz / Veldensteiner Forst zwischen Pegnitz, Creußen und Hummeltal. Der passend mit einem gelben Seidla markierte Rundwanderweg führt über 18 km durch eine abwechslungsreiche Wald- und Wiesenlandschaft, vorbei an vier Privatbrauereien, die das Herz jedes Bierfreundes höher schlagen lassen. Aber auch Nicht-Biertrinker kommen auf dieser schönen Wanderstrecke auf ihre Kosten. Folgen Sie einfach dem gelben Seidla und erleben Sie inmitten einer wunderschönen Landschaft fränkische Wirtshauskultur mit herzhaften Gaumenfreuden, süffigen Bieren und vielem mehr.

Man kann auf der Strecke an jedem Ort in beide Richtungen in den Wanderweg einsteigen. Wanderer, denen die Gesamtstrecke zu lang ist, können die Strecke durch den Wanderweg von Leups nach Trockau verkürzen und wandern dann entweder auf der Nordschleife über Lindenhardt oder auf der Südschleife über Büchenbach.

› Detaillierte Beschreibung ausklappen

Kulinarisches:

Auf der Bierquellenwanderung stehen natürlich die ganz individuell gebrauten Biere der Brauereien Übelhack, Kürzdörfer, Gradl und Herold im Mittelpunkt, die die unvergleichliche Vielfalt oberfränkischer Bierspezialitäten eindrucksvoll auch regional begrenztem Raum unter Beweis stellen.

Außerdem kann man aber in allen vier Brauereigasthöfen ganz vorzüglich speisen. Bei Wanderern besonders beliebt sind zünftige Brotzeiten mit verschiedenen Hausmacher-Wurstsorten, Schinken, Ziebeleskäs usw. Und wer das üppige Angebot nicht gleich verzehren mag, nimmt sich einen Teil mit auf den Weg zur weiteren Rast in schöner Natur.

Wer den Bierquellenwanderweg erwandert und sich dabei die eine oder andere gemütliche Rast in den Wirtshäusern am Weg gönnt, fühlt sich am Ende sowohl von der herrlichen Natur und vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke wie von echt fränkischen Bier- und Gaumenfreunden erquickt.

Saison:

ganzjährig

Links:

http://www.vg-mistelbach.de/index.php?id=1059,75.
http://www.brauerei-kuerzdoerfer.de/unsere_brauerei.html
http://www.wanderkompass.de/Frankische-Schweiz/pegnitz-wanderroute-2.html
http://www.beckn-bier.de/umgebung.html
http://www.bierland-oberfranken.de/
http://www.bierquellenwanderweg.de/
http://www.offene-kirchen-bayern.de/st.michael-lindenhardt

Literatur:

Karl Müssel: Das Rätsel Grünewald und Oberfranken - Zum Jubiläum des 500-jährigen Lindenhardter Altars (1503–2003). In: Archiv für Geschichte von Oberfranken, 83. Band; Bayreuth 2003; Herausgeber: Historischer Verein für Oberfranken
Italo Bacigalupo: Der Lindenhardter Altar : Grünewald oder Hans von Kulmbach? ; die Entstehungs- und Gebrauchsgeschichte der Tafelbilder. Petersberg: Imhof 2011

 

zurück zur Übersicht nach oben Seite drucken