LeaderGenussregion Oberfranken

Erlebnisse

 

 

Lichtenfels: Kulinarischer Stadtspaziergang durch die Deutsche Korbstadt

Lichtenfels: Marktplatz mit Brunnen  |  Bildquelle: Stadt Lichtenfels

Lichtenfels: Marktplatz mit Brunnen | Bildquelle: Stadt Lichtenfels

Lichtenfels: Marktplatz mit Brunnen  |  Bildquelle: Stadt Lichtenfels Lichtenfels: Bürgerhäuser am Markt  |  Bildquelle: Stadt Lichtenfels Lichtenfels: das barocke Rathaus  |  Bildquelle: Stadt Lichtenfels Lichtwerk Lichtenfels 2010  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtwerk Lichtenfels 2010  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtwerk Lichtenfels 2010  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtwerk Lichtenfels 2010  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtwerk Lichtenfels 2010  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtwerk Lichtenfels 2010  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Bageddla - ein Landkreisbrot aus regionalem Weizenmehl  |  Bildquelle: Genussregion Oberfranken / Martin Bursch Roggerla - ein Landkreisbrot aus regionalem Roggenmehl  |  Bildquelle: Genussregion Oberfranken / Martin Bursch Harische oder Gschnittna Hasen, ein altes Festtagsgebäck in Lichtenfels  |  Bildquelle: Genussregion Oberfranken / Martin Bursch Obstsaftpressen beim Herbstmarkt der Genüsse in Lichtenfels  |  Bildquelle: Genussregion Oberfranken / Martin Bursch eine herzhafte hausmacher Sülze zum Roggerla  |  Bildquelle: Genussregion Oberfranken / Martin Bursch Stadtwurst weiß  |  Bildquelle: Genussregion Oberfranken / Martin Bursch Lichtenfels im Licht: Innovationszentrum Lichtenfels  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtenfels im Licht: Innovationszentrum Lichtenfels  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtenfelser Korbmarkt, Illumination  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. LIchtenfelser Korbmarkt, Illumination  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V. Lichtenfelser Korbmarkt, Illumination  |  Bildquelle: Oberfranken offensiv e.V.

Karte:

› Kartenansicht ausklappen

Beschreibung:

"Franken ist wie ein Zauberschrank" schreibt der Reiseschriftsteller Karl Immermann. Die Deutsche Korbstadt Lichtenfels liegt mitten drin! – So liest man auf den Touristik-Seiten der Stadt Lichtenfels (http://www.lichtenfels-city.de/)!

Und dies ist wahrhaftig nicht übertrieben, denn unweit des berühmten "Fränkischen Dreigestirns", dem sagenumwobenen Staffelberg, dem prachtvollen Kloster Banz und der einzigartigen Basilika Vierzehnheiligen, inmitten des von Viktor von Scheffel besungenen „Gottesgarten am Obermain“ liegt die weit über die Grenzen Oberfrankens hinaus bekannte Deutsche Korbstadt Lichtenfels. Mit typisch fränkischem Flair hat die lebendige Stadt am Obermain rund um den vom barocken Rathaus beherrschten Marktplatz, um die Stadtpfarrkirche, das exponierte Stadtschloss, um beschauliche Gassen mit stattlichen Bürgerhäusern und um die noch erhaltenen Türme und Mauerreste der mittelalterlichen Stadtbefestigung viel zu bieten.

Erfahren Sie mehr!

› Detaillierte Beschreibung ausklappen

Kulinarisches:

Lichtenfels ist auch eine an kulinarischen Spezialitäten reiche Stadt, weshalb wir gerne zum kulinarischen Stadtspaziergang einladen.

Unter dem Namen Main-Jura-Natur e.V. haben sich in und um Lichtenfels Erzeuger und Verarbeitungsbetriebe zusammengeschlossen, um aus Rohstoffen der Region wertvolle und schmackhafte Lebensmittel herzustellen. Die Main-Jura-Region um Lichtenfels ist ein traditionelles Anbaugebiet für Roggen, Gerste, Weizen und Dinkel. Zugleich haben sich in den wasserreichen Tälern noch zahlreiche selbständige Mühlen erhalten, die das Getreide der Landwirte zu hervorragenden Mehlspezialitäten verarbeiten. Hier kann man noch Mehle in individueller Ausmahlung zu verschiedenen Backspezialitäten erwerben. Deshalb setzen viele Bäcker in Lichtenfels und Umgebung auf ihren Müller und arbeiten so Hand in Hand mit Landwirtschaft und Mühle. Vom Feld bis zum fertigen Brot entstehen damit echte regionale Lebensmittel, bei denen man die Herkunft nachvollziehen kann. Unter der Brotvielfalt in Lichtenfels garantieren die Sortenbezeichnungen Roggerla und Bageddla damit die vollständige Erzeugung und Verarbeitung im Landkreis Lichtenfels. Es lohnt sich also, nach echtem Landkreisbrot und nach den Mitgliedsbetrieben von Main-Jura-Natur e.V. zu fragen.

Das Roggerla ist ein echtes Roggenbrot fränkischer Art aus einem garantiert hausgemachten Natursauerteig. Die Bäcker verwenden nur Mehl aus Getreideanbau und Mühlenbetrieben im Landkreis Lichtenfels und verarbeiten dieses mit sorgfältig geführtem Sauerteig in schonendem Backverfahren zu einer herzhaften Brotspezialität, die es nur im Landkreis Lichtenfels zu kaufen gibt. Die Herstellung eines Roggerla dauert mindestens 24 Stunden. In dieser Zeit schließen die Sauerteigbakterien die wertvollen Inhaltsstoffe des Getreidekorns auf und machen sie für den menschlichen Genuss verfügbar. Dadurch schmeckt das Brot ohne weitere Zusatzstoffe hervorragend und bleibt lange Zeit frisch und saftig.

Auch das Bageddla ist ein echtes Landkreisbrot aus sorgfältiger Herstellung, wie sie sich nur ein Genusshandwerker leisten kann. Der Hefeteig aus einem kräftigen Weizenmehl (Typ 1050) darf unter kontrollierten Bedingungen mehr als 20 Stunden gehen! Dadurch bilden sich viele Geschmacksstoffe und das Brot erhält eine lange Lagerfähigkeit. Das eigentliche Kennzeichen für diese Art der Herstellung sind die großen Poren. Sie sind der eindeutige Hinweis auf eine sehr lange Garzeit des Teiges. Und das schmeckt man: zum Reinbeißen!

Natürlich bieten die Lichtenfelser Bäcker auch viele andere Brot- und Gebäckspezialitäten aus echter Handarbeit. In der Osterzeit werden süße Osterbrote in würziger Mischung aus Rosinen, Mandeln, Orangeat und Zitronat gebacken. In der Kirchweihzeit schmecken die klassischen Küchla, unsere Ausgezogenen Krapfen oder Dürre Küchlein, Harische und Gschnittna Hasen. Letztere bestehen aus einer Art Mürbeteig mit viel Ei. Sie werden als Streifen ausgerädelt, kunstvoll verschlungen und in Fett gebacken. In Zucker gewendet sind sie einfach köstlich. Auch die sommerlichen Hefeblechkuchen mit unterschiedlichem Belag sollten Sie einmal probieren. In der Vorweihnachtszeit sind schließlich die Lichtenfelser Lebkuchen und Weihnachtsstollen etwas ganz Besonderes. Probieren Sie sich einfach einmal bei einem unserer Bäcker durch das Jahr. In Lichtenfels kommen Sie z.B. in den Bäckereien von Söder, Schedel, Göring, Harald Fuchs, Kremer, Schwientek und Fischer garantiert auf den Geschmack.

Zum guten Landkreisbrot schmecken die herzhaften Wurstwaren der Lichtenfelser Handwerksmetzger besonders gut. Auch hier lohnt es sich, nach der regionalen Herkunft und sorgsamen Aufzucht der verwendeten Tiere zu fragen. Wie in ganz Oberfranken wird in Lichtenfels die klassische Palette oberfränkischer Koch-, Brüh- und Rohwürste sowie Schinken angeboten. Besonders zu empfehlen sind neben einer herzhaften Landleberwurst oder typischen Pressackspezialitäten die Lichtenfelser Varianten der Teller- oder Hausmachersülze, der weißen und roten Stadtwurst, der Knoblauchwurst sowie der Streichmettwurst und der luftgetrockneten Bauernwörscht oder die herzhaft bis zarten Landschinken verschiedenster Geschmacksrichtungen. Und natürlich muss man auch in Lichtenfels einmal Bratwürste probiert haben. Typisch sind sie hier fein gekuttert, bei mittlerem Kaliber, etwa 18 cm lang und mit Pfeffer, Salz, Zitrone und Mazis gewürzt. Der Rest ist Geheimnis! Kaufen können Sie die typischen Lichtenfelser Wurstwaren u.a. in den Metzgereien Kerling, Mevißen, Molendo, Schnapp, Schuberth, Schütz und Voll.

In vielen Gasthäusern in und um Lichtenfels wird selbstverständlich gerne nach alter fränkischer Art gegessen. Ob zur Einkehr mit zünftiger Brotzeit nach einer Wanderung in die schöne Umgebung, zum Sonntagsbraten mit der ganzen Familie oder zur gemütlichen Runde am Abend - die Lichtenfelser Wirte servieren für jeden Geschmack besondere kulinarische Gaumenfreuden.

Dazu trinkt man hier gerne ein Bier aus einer regionalen Brauerei. Im Stadtgebiet selber ist von vielen alt eingesessenen Gasthofbrauereien noch der Wichert-Bräu in Oberwallenstadt übrig geblieben. Die 1863 gegründete Brauerei hat so bekannte Namen wie Bürgerbräu, Rauch und Wicklespeter überlebt und ist dank der guten familiären Zusammenarbeit ein echtes Kleinod der fränkischen Bierkultur und Gastlichkeit geblieben. Zu den Bierspezialitäten gehören Edel-Pils und Dunkel sowie im November ein Doppelbock.

Seit dem 1. Januar 2012 bietet auch Markus Lippert in seiner kleinen Biermanufaktur seine individuell erzeugten Biere in begrenzter Stück- bzw. Literzahl an. Neben dem bernsteinfarbenen Amber, einem typischen kräftig eingebrauten, gut gehopften und natürlich unfiltrierten Bauernbier steht das Räucherla, ein etwas defensiver gehopftes, aber alkoholreicheres Rauchbier mit kräftiger Rauchnote.

Selbstverständlich zeigen beide Brauer ihre Braustädte gerne nach vorheriger Anmeldung ihren Gästen und philosophieren leidenschaftlich über die Kunst des Bierbrauens. Gehen Sie in Lichtenfels doch mal mit allen Sinnen auf eine kulinarische Entdeckungsreise! Es lohnt sich!

Oder kommen Sie zum Korbmarkt. Denn dann verwandelt sich die Lichtenfelser Badgasse in ein Mekka für Gourmets und Genießer:
Schon von weitem kann man einen verführerischen Duft aus der Straße der Nationen riechen: Hier warten köstliche Speisen aus aller Welt auf hungrige Gäste. Aber auch fränkische Gerichte werden für Liebhaber der heimischen Küche angeboten.Auch zwischen den Korbständen warten immer wieder Gaumenfreuden! Im Biergarten am „Säumarkt“ oder am Marktplatz können Sie gemütlich Rast einlegen und zahlreiche Köstlichkeiten von Ausgezogenen Krapfen und Bratwurst bis Gschnittna Hasen und Zwiebelkuchen probieren.
Für eine kühle Erfrischung sorgen dabei gleich mehrere regionale Brauereien!

Termin:

Jährlich am Wochenende vor dem 3. Septembersonntag wird der Lichtenfelser Korbmarkt, eine einzigartige Mischung aus Altstadtfest und Spezialmarkt für Korbwarenprodukte, veranstaltet. Für Kenner gehört dieses Fest zu den schönsten Freiluftveranstaltungen der Region. Vom einfachen Einkaufskorb bis zu Designmöbeln präsentieren zahlreiche Aussteller aus der Region die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten mit dem Naturprodukt „Flechtwerk". Drei Tage lang präsentiert sich Lichtenfels dazu allen Besuchern des Korbmarktes als traditionsreiche, gastfreundliche und heitere Stadt. Auf dem Marktplatz und in den Gassen der Altstadt herrscht dann eine einzigartige Feststimmung: Livemusik, Kinderflohmarkt, Flechtvorführungen, Showeinlagen auf den Freilichtbühnen, Jazz-, Pop- und Oldies, Champagner und Fassbier, regionale kulinarische Spezialitäten - für jeden Geschmack ist etwas dabei. (Zit.: http://www.lichtenfels-city.de/korbmarkt).

Saison:

im September

Links:

http://www.lichtenfels-city.de/
http://www.lichtenfels-city.de/korbmarkt/
http://www.main-jura-natur.de/

 

zurück zur Übersicht nach oben Seite drucken